Für Anfang Juli hatte Großmeister Gerhard Agrinz aus Österreich zu einem internationalen Hapkido-Festival in die Steiermark eingeladen. Mit dieser Veranstaltung sollte zudem dem Todestag von Großmeister Kim Sou Bong gedacht werden, der als Vater des europäischen Hapkidos gilt. Zehn Meister und Großmeister aus der Schweiz, Kroatien, Russland, Österreich und Deutschland hatten sich als Referenten angekündigt. Teilnehmer kamen aus den Ländern der Referenten sowie aus Italien, Slowenien und Nepal.

In der schönen Sporthalle von Leibnitz wurden die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt und hatten so Gelegenheit, an den zwei Tagen alle bei allen Referenten zu trainieren. So erhielten sie Einblicke in die Bandbreite des Hapkido der verschiedensten Systeme. Am Samstagabend fand zudem vor vollbesetzten Rängen eine Show statt, bei dem die Teams erstklassiges Hapkido demonstrierten.

Großmeister Detlef Klos zeigte in seinen Unterrichtseinheiten die Handhabung des Dan Bongs aus dem Jun-Tong-Won Hapkido-Stil. Er lehrte die Teilnehmern Schläge, Hebel, Würfe, und Druck auf Nervenpunkte mit dieser typischen traditionellen Hapkidowaffe.

Die gelungene Veranstaltung wurde am Sonntagabend mit einem gemeinsamen Barbecue abgerundet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok